Sinnvoll sparen bei der Planung

Gute Planung ist das A und O des Hausbaus. Hier werden wichtige Weichen gestellt, Fehler und unbedachte Entscheidungen haben später deutlich negative Auswirkungen. Deshalb sollten Sie sich in der Planungsphase intensiv mit dem Bauvorhaben ausei­nandersetzen und nichts dem Zufall überlassen.

Äußern Sie alle Wünsche grundsätzlich bei der Vorplanung.

Je später Sie Änderungen umsetzen las­sen, um so teurer wird es! Deshalb ist es sehr wichtig, daßss Sie alle Zeichnungen, Skizzen und Erläuterungen verstehen, die Ihr BAUMElSTER-HAUS-Architekt anfertigt.

Wenn nicht: Fragen Sie ganz ungeniert, bis Sie sich wirklich ein Bild von Ihrem zukünftigen Heim machen können.

Sparen Sie an Fläche.

Zwei oder drei Quadratmeter sind win­zige Flächen. Trotzdem: Jeder einge­sparte Quadratmeter kostet Sie als Bau­herrn weniger. Fragen Sie deshalb Ihren BAUMElSTER-HAUS-Partner nach sogenannten „offenen Grundrissen". Denn die nutzen eine Fläche besonders gut aus.

Planen Sie nutzungsneutrale Räume.

Ansprüche verändern sich im Laufe des Lebens - auch die an Ihr Haus. Aber je­der Umbau kostet Sie viel Geld. Planen Sie deshalb von Anfang an so, dass Sie zum Beispiel das Kinderzimmer später als Erweiterung zur Wohnstube nutzen können oder als Gästeunterkunft.

Fragen Sie nach einem Ausbauhaus.

Tausend Wünsche, aber ein kleines Bud­get? Wenn Sie sich etwa einen Wintergar­ten oder gemütliche Partyräume im Keller wünschen, müssen Sie nicht darauf ver­zichten. Bauen Sie das alles doch einfach später ein. Zunächst genügen durchaus die wichtigsten Räume - anderes können Sie nach und nach verwirklichen. Ein Aus­bauhaus bietet Ihnen diese Möglichkeiten.

Sparen Sie auch bei der Genehmigungsplanung.

Sie wollen ein Ein- oder Zweifamilienhaus bauen?

Ihr BAUMElSTER-HAUS-Architekt wird, wenn möglich, ein vereinfachtes Ver­fahren zur Genehmigungsplanung nutzen. Fragen Sie ihn danach.

Vergleichen Sie Wohnflächen richtig.

Das Blättern im Haus-Prospekten und Plänen macht sicherlich viel Freude. Seien Sie aber penibel im Vergleich der Wohnflächen! Mehr Wohnfläche bedeutet nämlich nicht unbedingt mehr Zimmer. So zählt beispiels­weise auch die Fläche überdachter Balkone zu 50 Prozent zur Wohn­fläche.


09176 / 9802 - 0

Frisch-Bau Frisch & RÜckert GmbH

Aktuell

Betriebsaufteilung bei Frisch-Bau: Neue Struktur für mehr Kompetenz

Wir möchten allen unseren Kunden und Geschäftspartnern mitteilen, daß wir die Ludwig Frisch Bauunternehmen GmbH in zwei Betriebe aufgeteilt haben....


Was ist ein KfWEffizienzhaus 55?: Energiebewusst bauen und wohnen, Heizkosten sparen und Zinsbelastungen senken

Alle wichtigen Informationen zum KfW-Effizienzhaus 55 Standard ......